Über die Autorin / about the author

MiriamPharo

Miriam Pharo, 1966 im andalusischen Córdoba geboren, verbringt ihre Kindheit auf der malerischen Atlantikinsel Oléron im Südwesten Frankreichs. Mit 9 Jahren kommt sie nach Deutschland. Bis zu diesem Zeitpunkt hat sie noch nie Häuser bis zum Horizont gesehen und glaubt, dass Schnee rosa ist. Sie studiert Slawistik, Romanistik und Politikwissenschaften in Mainz und Heidelberg. Seit 1993 arbeitet sie als freie Texterin und Autorin. 2010 wird sie von der Berliner Senatsverwaltung in die Expertenjury des Förderwettbewerbs „Evolving Books – Digitaler Mehrwert für Bücher“ berufen.

Miriam Pharo schreibt hauptsächlich Zukunftsthriller. Im Sommer 2009 bringt der Hamburger ACABUS Verlag ihren ersten Roman „Schlangenfutter“ heraus, der in Norddeutschland des Jahres 2066 spielt. 2010 erscheint die Fortsetzung „Schattenspiele“. 2012 kommt ihr dritter Roman „Präludium“ heraus. Zur Frankfurter Buchmesse 2011 startet sie ihre SF-Krimi-Reihe ISAR 2066. Außerdem sind bei deutschsprachigen Verlagen diverse Kurzgeschichten von ihr erschienen. Die Genres reichen von Horror bis hin zu Magischem Realismus.

„Miriam Pharo verfügt über ein sehr gutes Gespür für Szenenaufbau, Schnitte und Montage, das zweifellos von einer filmischen Erzählweise beeinflusst ist.“ Phantastik-Couch

Homepage

Miriam Pharo, born in the Andalusian Córdoba in 1966, spent her childhood on the picturesque Atlantic island Oléron in the southwest of France. She came to Germany when she was 9 years old. Until this moment she had never seen houses up to the horizon and believed that snow was pink. Later on, she studied Slavic and Romance philology as well as political science in Mainz and Heidelberg.
Miriam Pharo mainly writes sci-fi thrillers. Although, her „Hanseapolis“ cycle is settled in Northern Germany, it nevertheless takes the readers into other parts of the world such as London, Osaka and Venice in the year 2066. The third volume „Prelude“ (Präludium) is based upon the 24 preludes by Frédéric Chopin playing a key role in the novel.
In addition, she started a sci-fi crime series entitled ISAR 2066. Her readers call the style of the series a kind of Douglas Adams with a Bavarian touch.
Besides, four of her short stories have been published with German and Austrian publishing houses. The genres are ranging from horror to magic realism. The short story „Der letzte Cowboy“ (The Last Cowboy) about Vegas Vic was translated into American English.

„Miriam Pharo disposes of a very good feeling for scenic compositon, cuts and assembly which is undoubtedly influenced by a cinematic narrative.“ Phantastik Couch

 

Bibliographie / Bibliography

Romane/Novels

Schlangenfutter_COVERSCHATTENSPIELE_Cover_rz9783862821495

 

Kurzgeschichten / Short Stories

043698195-drachen-drachen Cowboy_final_2   BUCH_P3_600

Cover_PrototypenSaturn_cover

 

Sonstiges / Misc.

Cover-ISAR2066_1-JimmyCover-ISAR2066_2-FrikasseeCover-ISAR2066_3-TroubleCover-ISAR2066_4-DoktorWoCover-ISAR2066_5-RatteVon Möpsen und Rosinen_klein

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *